Bahngeschichten: Haltepunkt Beucha-Ost

Erhalten gebliebene Fahrkarten bezeugen, dass hauptsächlich Leipziger Ausflügler und Wochenendhausbesitzer die Bahnverbindung mit Halt in Kleinsteinberg nutzten. Letztere luden sich dann auch oft Gäste ein – siehe die Einladung vom August 1944 –, die ebenfalls per Bahn an- und abreisen konnten. (Fahr- und Einladungskarte: Sammlung Dirk Reinhardt)

Die Geschichte einer Bahnfahrt – von Beucha nach Trebsen am 13.12.1964 – können Sie hier nachlesen: http://muldental-history.de/

Auf der Geschichtsplattform ansehen